Welche Obstsorten haben die meisten Vitamine?

Jeder zweite Mensch gerät im Durchschnitt einmal in die Situation eine Diät machen zu wollen oder zumindest etwas für seinen Körper zu tun und ihn in Form bringen zu wollen. Häufig ändert man dann für eine gewisse Zeit seine Ernährung, verliert aber sehr schnell die Motivation, wenn der Rückschlag kommt. Obst ist ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden Ernährung, da Vitamine verschiedene Vorgänge im Körper ankurbeln, unter anderem auch den Stoffwechsel.

Reihen von Bananen
Bananen enthalten wichtige Vitamine wie Eisen und Magnesium

Die Ernährung langfristig  umzustellen, ist sehr wichtig, um Erfolge zu erzielen. Von heute auf morgen gleich zum Mittagessen nichts mehr Essen, wenn es vorher immer MC Donalds gab ist schlecht. Noch wichtiger ist es auf Vollkornprodukte umzusteigen und vermehrt weißes Fleisch und Fisch statt fettiges Fleisch und  zu essen. Außerdem sollte der Kohlenhydratgehalt reduziert werden, Apfel oder Kiwi für Zwischendurch und dafür vermehrt Proteine zu sich zu nehmen.

Nun wollen wir uns doch einmal ein paar Obstsorten unter die Lupe nehmen. Das Vitamin  A tritt vor allem in Obst und Gemüse mit intensiver Gelb-, Rot- oder Grünfärbung,  Beispiele sind Karotten, Spinat oder Mango. Vitamin C ist bekanntlich mit Säure in Verbindung zu setzen. Paprika, Petersilie, Kiwi, Zitrone enthalten hohe Dosierungen. Früchte sollten besonders in verschiedenen Varianten gemischt werden.

In 100gr Apfel stecken nur 12 Milligramm Vitamin C. Gerade bei den Deutschen sehr beliebt, sollte diese Frucht nicht vernachlässigt werden, die Kiwi siedelt sich mit ca. 20 Gramm höher an. Auch die Orange hat nur einen minimal höheren Gehalt. Eine gute Mischung der Obst und Gemüsesorten ist auch wichtig, um dem Körper verschiedene Ballaststoffe zu bieten.

Der gesundheitliche Wert der Banane beispielsweise ist nicht zu verachten. Er liegt im Gehalt an wichtigen Mineralstoffen wie Phosphor, Eisen, Kalium, Magnesium, zahlreichen Vitaminen sowie an Ballaststoffen. Außer Vitamin C, enthalten diese noch eine etwas höhere Dosis an Vitamin B6 als bei anderen Früchten. Bananen sind außerdem leicht verdaulich, besonders für Kleinkinder.

Wer sich gesund ernähren möchte, sollte vor allem Wert auf eine gute Kombination zwischen Proteinen, Kohlenhydraten und Vitaminen als Katalysatoren legen, jedoch immer beachten, dass zu viel des Guten(was bedeutet, bspw. nur Obst zu sich zu nehmen) auch schaden kann.

 

Bild Copyright: Todd Kulesza
www.flickr.com/photos/toddler/3450871850/

Betti Schorz

Ich bin Betti Schorz, Betreiberin dieses Blogs. Meine Leidenschaften schließen u.a. Yoga, Malen und Gesundheit ein. Sie finden mich jetzt auch bei Google+: Google - ich freue mich immer auf Ihre Kommentare und Kooperationsanfragen!

Schreibe einen Kommentar