Tipps zum Einschlafen – meine Erfahrungen und Empfehlungen

Bis vor ein paar Jahren litt ich unter Schlaflosigkeit. Die Ursache wusste ich damals schon, da ich ein sogenannter Nachteule-Typ bin, war mein Biorhythmus einfach nachts zu aktiv. Was ich dagegen tun konnte war mir aber leider nicht klar. Ich hatte damals wirklich alles probiert, aber im Ruckblick denke ich, dass dies ein Teil des Problems war – dass ich einfach zu viel nachdachte und probierte. Ich kam nie zur Ruhe und konnte keine langfristige Routine aufbauen. Dann vor ein paar Jahren sagte eine Freundin mir, dass sie die gleichen Probleme früher mal hatte. Die erklärte mir, dass ihr Schlafmangel wahrscheinlich 100% im Kopf stattfand, und hatte doch nicht so viel mit ihrem Biorhythmus zu tun. Ich war skeptisch, aber diese Freundin empfiehl mir, die folgenden Tipps  für eine Woche auszuprobieren:

  • Um einzuschlafen sollte man den Fernseher aus dem Schlafzimmer nehmen. Der stimuliert das Gehirn zu viel und fordert das Wachsein und hindert das Einschlafen.
  •  Lesen statt fernsehen! Beim Lesen schläft man viel besser ein.
  • Nicht später als 20:00 essen – was am Anfang für mich sehr schwer war, weil ich gerne Chips esse 🙂
  • Tagsüber aktiv sein, um die Energie des Körpers gut zu verbrauchen. Wer den ganzen Tag vorm Schreibtisch sitzt, sollte versuchen, sich alle 30 Minuten zu bewegen. Ein Spaziergang in der Mittagspause ist auch ideal.
  • Keine Nickerchen tagsüber machen. Natürlich gilt diese Regel nicht für Muttern, die kleine Babys haben und Schlaf nachholen müssen

Warum kann ich nicht einschlafen?

Ein Fuchs schläft ganz entspannt draußen
Um Schlaflosigkeit zu bekämpfen, braucht man oft gute Tipps

Während dieser Probe-Woche, stellte ich fest, dass mein Hauptproblem war, das ich nicht ausschalten konnte. Ich kam nach der Arbeit nach Hause, und hatte keine Beschäftigung, die mich von der Arbeit ablenken konnte. Jede Nacht, als ich ins Bett ging, ob Arbeit oder Kinder oder Sorgen um Finanzen, hatte ich einen Wirbelwind von Gedanken im Kopf. Ich konnte die einfach nicht loskriegen. Bei mir lag das Problem anscheinend daran, dass ich nicht genug Abwechslung hatte. Deswegen hatte ich angefangen, zweimal der Woche joggen zu gehen. Joggen ist nicht jedermanns Sache, das weiß ich, aber wir wohnen direkt neben dem Wald, und deshalb passte es einfach ganz gut zur mir. Mein Mann hat für diese zwei Nächte das Kochen übernommen, sodass ich Zeit nach der Joggen-Runde runterzukommen hatte. Dies kombiniert mit dem Lesen im Bett sowie die etwas strenge Reglung bezüglich Esszeiten hat eine fast magische Wirkung!

Allgemeine Tipps zum Einschlafen – die funktionieren aber nicht für Jeden!In diesem Artikel schreibe ich natürlich nur über meine persönliche Erfahrung. Ich verstehe, dass diese Tipps, die mir gegen meine Schlaflosigkeit geholfen haben, sehr allgemein sind, und dass die nicht Allen helfen werden. Aber die sind m.E. Grundregel, die gar nicht verkehrt sind. Ich wünsche Euch allen viel Glück mit Eurem Kampf gegen Schlafmangel und würde mich auf Kommentare oder Rückmeldungen freuen!

Fazit: für mehr praktische Tipps zum Thema Einschlafen gibt es zahlreiche Artikel im Netz!

 

Bildquelle/Copyright: takanashi66
www.pixabay.com/de/fox-zoo-tier-schlafen-67031/
unter:
CC0 1.0 Universell (CC0 1.0)
Public Domain Dedication

Betti Schorz

Ich bin Betti Schorz, Betreiberin dieses Blogs. Meine Leidenschaften schließen u.a. Yoga, Malen und Gesundheit ein. Sie finden mich jetzt auch bei Google+: Google - ich freue mich immer auf Ihre Kommentare und Kooperationsanfragen!

Schreibe einen Kommentar