So bleiben Ihre Gelenke gesund und beweglich

Gesunde und bewegliche Gelenke sind die wichtigste Voraussetzung, um bis ins hohe Alter selbstständig und mobil zu bleiben. Heutzutage leiden bereits junge Menschen immer häufiger unter Gelenkproblemen, doch das muss nicht sein: Verschiedene Maßnahmen können effektiv zur Gesunderhaltung der Gelenke beitragen. Lesen Sie in diesem Gesundheitsratgeber, wie auch Sie Ihre Gelenke beweglich halten.

Tipp Nr.1: Wer rastet, der rostet
Bewegung ist das A und O für die Gesunderhaltung der Gelenke, denn ein aktives Leben stärkt die Muskulatur und hält die Gelenke beweglich. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, dass die Gelenke nicht zu stark belastet werden. Insbesondere Sportarten wie Schwimmen und Radfahren sind empfehlenswert, da die Gelenke hier von einem Teil des Körpergewichts entlastet werden. Auch dann, wenn Sie bereits Gelenkprobleme haben, sollten Sie sich nicht schonen, da dies den Verschleiß nur weiter verstärkt. Regelmäßiger moderater Sport fördert die Durchblutung und gewährleistet auf diese Weise, dass das Gelenk mit wichtigen Nährstoffen versorgt wird. Doch so wichtig Bewegung auch ist, keinesfalls sollten Sie sich überanstrengen. Wählen Sie Übungen, die zu Ihrer Kondition und Ihrem persönlichen Trainingsstand passen und holen Sie sich im Zweifel Rat bei einem Physiotherapeuten, um eine individuelle Bewegungstherapie einzuleiten.

Tipp Nr.2: Die Gelenke mit Nährstoffen versorgen
Auch die richtige Ernährung trägt dazu bei, dass die Gelenke reibungslos funktionieren. Eine sehr fettreiche Ernährung führt zwangsläufig zu Übergewicht, welches die Gelenke erheblich belasten kann. Außerdem ist es ratsam, eine Übersäuerung des Körpers zu vermeiden, da diese zu Ablagerungen führen kann, die den Gelenkknorpel zerstören. Bei bereits vorhandenem Gelenkverschleiß kann Elektrotherapie zum Einsatz kommen: Hier wird mittels elektrischer Ströme die Geweberegeneration angeregt und zugleich das Schmerzempfinden beeinflusst. Auch Nahrungsergänzungsmittel (Anbieter z.B. Dr. Peter Hartig) zur Unterstützung können sinnvoll sein. Insbesondere die Wirkstoffe Glucosamin und Chondroitinsulfat tragen zur Regeneration des Gelenkknorpels bei und liefern zugleich Material, mit dem der Knorpel wieder aufgebaut werden kann.

Fit und aktiv – ein Leben lang
Arthrose gehört zu den häufigsten Erkrankungen im Alter, doch der Gelenkverschleiß ist kein Schicksal, dem man sich einfach ergeben muss. Eine gesunde Lebensweise mit viel Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung ist die beste Voraussetzung, um ein Leben lang aktiv und beweglich zu bleiben.

Betti Schorz

Ich bin Betti Schorz, Betreiberin dieses Blogs. Meine Leidenschaften schließen u.a. Yoga, Malen und Gesundheit ein. Sie finden mich jetzt auch bei Google+: Google - ich freue mich immer auf Ihre Kommentare und Kooperationsanfragen!

Schreibe einen Kommentar