Bleib Gesund – der Gesundheitsblog

Alles zum Thema Gesundheit

Gefährlicher Waldspaziergang: Der Eichenprozessionsspinner ist weiter aktiv

Noch ist die Gefahr nicht gebannt: Der Eichenprozessionsspinner kann noch in vielen Bundesgebieten Allergien und Ekzeme auslösen.

Der Eichenprozessionsspinner – ein Gesundheitsschädling
Ein kleiner Nachtfalter sorgt besonders in diesem Jahr für Aufregung bei Allergikern und Forstwirten. Der früher eher selten anzutreffende Eichenprozessionsspinner hat sich in den letzten Jahren massiv in Deutschland ausgebreitet. Ursprünglich ist der kleine Schmetterling im Süden Europas beheimatet und breitete sich erst in den 90er Jahren verstärkt in nördlichen Eichenwäldern aus. Für die Forstwirtschaft hat der Schmetterling eher geringe Bedeutung, doch für die Gesundheit wird der Eichenprozessionsspinner zu einem ernstzunehmenden Problem. Die Gefahr geht hierbei durch die so genannten Brennhärchen der Raupe aus. Die Härchen sind mit kleinen Widerhaken versehen, die das Nesselgift Thaumetopoein beinhalten.

Straßenschild mit Warnung über den Eichenprozessionsspinner

Wie gefährlich ist aber dieser unauffällige Schmetterling?

Schon wenige Stunden nach dem Kontakt mit den Brennhärchen kommt es zu toxischen als auch allergischen Reaktionen vor allem mit der Haut. Die typischen Symptome sind lokale Hautausschläge und Pustelbildungen. Neben den Hautreaktionen kann es auch zu Atemwegserkrankungen, Reizungen der Schleimhäute und Bindehautentzündungen kommen. Die allergischen Reaktionen können mehrere Tage oder mitunter wochenlang andauern. Wenn es zu einem Kontakt mit dem Schädling gekommen ist, sollte man als Erste – Hilfe-Maßnahmen die Kleidung wechseln und ausgiebig Duschen.

Wie erkennt man den Schädling?
Der Eichenprozessionsspinner ist eigentlich ein unscheinbarer Schmetterling. Seine Vorderflügel sind grau mit dunklen schwachen Querstreifen durchsetzt. Er ist vor allem in den Abendstunden von Juni bis Mitte September aktiv. Der Falter durchläuft mehrere Entwicklungsstadien, die sich in Dauer und Phänomenologie des Tieres sehr unterscheiden. Schon im Herbst entwickeln sich die Jungraupen, die in ihren Eiern den Winter überstehen. Wenn es Frühling wird, beginnen die ersten Raupen zu schlüpfen. Insgesamt vergehen sechs Entwicklungsstadien bis zum adulten Tier. Für den Menschen gefährlich sind vor allem die Raupen des Eichenprozessionsspinners. Nach der Verpuppung im Juni verlassen die Raupen ihre großen spinnenartigen Nester, die sich an den Astgabelungen von Eichen befinden.
Wie der Name erahnen lässt, bilden die Falter langen Prozessionsreihen am Stamm entlang der Eichen. Diese beeindruckenden Prozessionen kann man vor allem nach der Verpuppung beobachten, wenn der Eichenprozessionsspinner sich auf Nahrungssuche begibt. Die Prozessionsreihen können dabei bis zu 10 m lang sein. In den verlassenen Nestern lassen sich noch Reste der Raupe von Häutungen, Raupenkot und Hülsen finden, weshalb auch die eigentlichen Nester eine Gefahr darstellen können.

Wie kann man sich schützen?
Der beste Schutz vor dem Schädling ist die Gebiete so weit wie möglich zu meiden. Auf jeden Fall sollten die Nester, Tiere oder Haarbüschel nicht mit den Händen berührt werden. Aber nicht nur der unmittelbare Kontakt ist gefährlich. Die feinen Härchen des Falters können sich auch mit dem Wind großräumig verteilen. Die Nester und Haare des Eichenprozessionsspinners bilden unter Umständen für Jahre eine Gefahr für allergische Reaktionen.

Für die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners ist unbedingt ein Fachmann vor Ort notwendig. Das gesundheitliche Risiko und der mögliche Einsatz von Insektiziden erfordern bei der Bekämpfung fachkundiges Vorgehen und sollte nicht selbst in die Hände genommen werden.

 

Über den Autor
Sophie Hulkoff ist Redakteurin in der Berliner Werbeagentur Berliner Werbeagentur „Bei Freunden“. Sie unterstützt die Agentur nicht nur bei der Erstellung redaktioneller Beiträge sondern auch im Bereich Online-Marketing.

Keine Kommentare »

Die Wirkung von Mate Tee

Das Tee viel mehr ist als nur ein einfaches Getränk ist in den letzten Jahren immer bekannter geworden. Somit ist es kein Wunder, dass immer mehr Teesorten aus anderen Ländern ihren Weg nach Deutschland finden. Dabei werden diese Teespezialitäten gerade wegen ihrer besonderen Wirkungen geschätzt. Ein sehr gutes Beispiel ist der Mate Tee, der sich durch seine Gesundheit steigernden Wirkungen auszeichnet. Doch was genau steckt hinter diesem Namen?

Was ist Mate?
Das Volksgetränk Mate besitzt bei den Ureinwohnern Südamerikas eine sehr lange Tradition. Aus diesem Grund ist es kein Wunder, das heute jeden Tag Millionen von Menschen dieses Heißgetränk zu sich nehmen. Dabei ist Mate aber eigentlich gar kein Tee, sondern beschreibt eher das traditionelle Gefäß, welches früher zum Einsatz kam. Doch mit den Jahren hat sich diese Bezeichnung für das beliebte Heißgetränk durchgesetzt, sodass sich der Mate Tee heute sogar in Europa ausgebreitet hat.

Als Basis für den Mate Tee kommen die Blätter der Yerba-Sträucher zum Einsatz. Dies sind Stechpalmen, die auf den großen Plantagen von Uruguay, Brasilien, Argentinien und Paraguay angebaut werden. Für einen Liter Tee werden gerade einmal drei Teelöffel der Mateblätter benötigt, wobei nur heißes, und kein kochendes Wasser verwendet werden darf. Anschließend muss der Tee nur noch etwa fünf bis zehn Minuten ziehen und fertig ist das Getränk, welches sich heiß oder kalt genießen lässt.

Mate Tee Wirkungen
Die positive Mate Tee Wirkung zeichnet sich in den verschiedensten Bereichen aus. Egal, ob bei einer geistigen oder körperlichen Erschöpfung, dieses Getränk sorgt schnell für neue Antriebskräfte. Gleichzeitig zeigt diese Teespezialität positive Wirkungen bei Gicht, Blutarmut oder Entzündungen. Grund für diese weitreichenden Wirkungen zwischen Gesundheit und Mate Tee sind die unzähligen Mineralstoffe und Vitamine, die sich in diesem Tee befinden. So besitzen die Mateblätter eine ähnliche Zusammensetzung, wie der menschliche Schweiß. Somit erhält der Körper auf diesem Weg die Mineralstoffe zurück, welche durch das Schwitzen verloren gegangen sind.

Mate Tee zum Abnehmen?
Eine weitere Eigenschaft vom Mate Tee ist die Bremsung des Hungergefühls, sodass sich dieses Heißgetränk gut zum Abnehmen eignet. Schließlich werden durch die Vitamin- und Mineralienzufuhr Funktionen von der Niere, des Stoffwechsels und der Verdauung angeregt. Auf diese Weise kann das Abnehmen deutlich beschleunigt werden, obwohl der Mate Tee eigentlich ein typisches Diätmittel ist.

Keine Kommentare »

Wer gesund bleiben will, muss sich hin und wieder eine Auszeit nehmen

Ein gewisser Stresspegel ist zwar nicht ungesund. Dennoch braucht unser Organismus Zeit, um sich zu regenerieren. Wer nicht abschalten kann, wird krank. Nun hat jeder eine andere Art, sich zu erholen. Mindestens einmal im Jahr fiebern die meisten jedoch auf eine längere Auszeit hin – den wohlverdienten Urlaub, der meistens mindestens zwei Wochen beträgt. Ideal ist es, das allgemeine Umfeld zu verlassen und auf Reisen zu gehen. Die dänische Ostsee ist beispielsweise bekannt für ihre reizvolle Inselwelt. Bornholm als Miniaturausgabe von Dänemark lockt als Sonneninsel jährlich zahlreiche Reisende an seine faszinierend weißen Strände. Daneben gibt es die mythisch anmutende Burgruine Hammershus und die geheimnisvollen Felsformationen der Heiligdom-Klippen nahe der hübschen Hafenstadt Gudhjem. Die Märcheninsel Fünen wirkt nicht minder entspannend mit ihrer charmanten Landschaft, dem Südfünischen Inselmeer und den bezaubernden Stränden. Seeland als Hauptstadtinsel bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich verwöhnen zu lassen, typisch dänische Gerichte eingeschlossen. Die kleine, naturverbundene Insel Samsö lässt unweigerlich zur Ruhe finden. Wer Wellness mit Ursprünglichkeit und Natur verbindet, ist hier genau richtig. Jede der Ostseeinseln hat ihren eigenen Charme. Jeder Dänemarkurlauber wird sicher seine eigene Lieblingsinsel nennen können. So hat auch die Insel Langeland ihre Fans.

Gesund urlauben auf Langeland                                                                                              

Ein Strand mit Dunen und Meer

Schöne Dunen und ein ruhiges Meer fordern Entspannung

Die dänische Mentalität ist nicht von Stress, Hektik oder Perfektion geprägt. Unweigerlich überträgt sich diese Ruhe und Entspannung auf Besucher, die sich für eine Auszeit auf der Insel Langeland entscheiden. Was für die einen das Baden und lange Spaziergänge am Strand sind, verbinden andere mit dem Angeln. Das Angeln gleicht in gewisser Weise einer meditativen Tätigkeit, bei der sich gut abschalten lässt. Auf Langeland dürfte das Anglerglück nicht lange auf sich warten lassen, gelten doch die Gewässer als fischreich und an angelfreundlichen Ferienhäusern und einem Bootsverleih fehlt es ebenfalls nicht. Andere Bilder sehen, das ist einer der Hauptgründe, warum es so wichtig ist, auf Reisen zu gehen. Dadurch lässt sich Abstand vom grauen, immer wieder eintönigen Alltag gewinnen. Der Hafen in Bagenkop ist abwechslungsreich und bunt. Die zahlreichen Boote und eine reizende Sandbucht sorgen für einen Stimmungswechsel. Am Abend spielt in den Sommermonaten häufig Musik, während köstliche Fischgerichte serviert werden. Ristinge Strand erfreut alle Liebhaber von feinem Sand, Dünen und Meer. Wer immer weiter am Strand entlang wandert, erreicht irgendwann die imposante Steilküste Ristinge Klint. Strandfeeling gibt es auch im Nordosten Langelands bei Stoense. Gehbehinderte Menschen kommen hier ebenso gut bis ans Meer. Surfer wissen die guten Bedingungen zu nutzen. Den Norden der Insel kennzeichnet Hov, das sich mit hübschen Fischerhäusern zeigt. Es schließt sich der Fischereihafen Lohals an. Ein wenig adliges Flair versprüht Schloss Tranekaer, das zwar nicht für Besichtigungen offen steht. Doch ein Spaziergang durch den Park lohnt sich. Im Ort liegt ein pharmazeutischer Garten, der über Heilkräuter informiert. Im Souvenariet wird gezeigt, was sich Reisende aus aller Welt für Kuriositäten als Mitbringsel erwählen. Es bleibt noch Zeit, inseltypische Gerichte zu versuchen. Im lockt ein geheimnisvolles Moor und einer Herde Wildpferde, die sich von einem Rundweg aus beobachten lassen. Die Zeit auf Langeland vergeht meist viel zu schnell. Doch nach so viel Wellness für die Seele nehmen Besucher Kraft für den Alltag mit.

 

Bildquelle/Copyright: B Short 2011

Keine Kommentare »

Umsteigen auf Naturkosmetik

Warum ich von normaler Kosmetik auf Naturkosmetik umstiegen soll?

Seit zehn Jahren bin ich Vegetarierin und esse aus Überzeugung keine Tiere und keine tierischen Produkte mehr. Letztens fragte mich eine Freundin: “Und wie sieht’s bei deiner Kosmetik aus?”Zuerst schaute ich sie nur mit großen Augen an.
“Du willst doch die Natur und die Umwelt schützen?”
“Ja?”, meinte ich und wusste nicht, worauf sie hinauswollte.
“Auch Kosmetik kann vegan und tierfreundlich sein”, sagte sie. “Ich schicke dir demnächst mal eine E-Mail, die klärt dich auf.” Damit war das Thema erst mal wieder vom Tisch.
Doch es arbeitete in meinem Kopf weiter.

Eine Frau mit vielen Parfumen

Die Entscheidung auf Naturkosmetik umzusteigen, sollte nicht so schwer sein.

Naturkosmetik aus natürlichen Rohstoffen

Meine Freundin hatte wirklich Recht. Bei meiner Nahrung gab ich so sehr Acht, aber bei meiner Kosmetik hatte ich bisher keinen einzigen Gedanken verschwendet. Für synthetische Inhaltsstoffe gab es für mich bisher keine Alternativen – dachte ich immer. Eigentlich wäre es doch schön, eine Kosmetikserie zu finden, die schonend mit dem Mensch, den Tieren und der Natur umgeht. Dann könnte ich meine vegane Überzeugung auch auf andere Bereiche als die Nahrung ausdehnen. Und dann kam die E-Mail meiner Freundin. www.bio-naturwelt.de hieß die Seite und ich war wirklich sehr erstaunt, was sich mir hier offenbarte.

Ein volles Sortiment mit ausgewählter Naturkosmetik

Ich hätte nie gedacht, dass Naturkosmetik so viele Aspekte der Kosmetik bedienen kann. Und dabei tut man noch etwas für die Umwelt.

  • Gesichtspflege
  • Körperpflege
  • Haarpflege
  • Zahnpflege
  • Make-up
  • Lippenstifte
  • Kajal-stifte
  • Parfüms
  • Anti-Aging
  • Sogar Sonnenschutz

Es gibt nichts, was diese Kosmetikserie nicht abdeckt.

Ich habe mir sofort ein paar Reisegrößen zusenden lassen, um zu schauen, ob sie meinen Ansprüchen genügen. Und was soll ich sagen … ich habe mich zwei Wochen später mit meinem neuen Sortiment eingedeckt und bin voll zufrieden. Toll, was BioNaturwelt alles hat.
Und vielleicht … vielleicht schaffe ich es ja sogar meinen Mann davon zu überzeugen. Männerpflege gibt es nämlich auch. Mal sehen. Er hat bald Geburtstag. Er bekommt ein Duschbad, ein Shampoo und ein Naturparfüm – mal sehen was er dazu sagt…

Auf Bleib-Gesund finden Sie auch zahlreiche Artikel und Tipps, die nicht nur Schönheit, sondern auch Gesundheit fordern, wie zum Bespiel unsere Rubrik über Gesunder Schlaf.

 

©dondoc-foto – Fotolia

(Gastartikel)

Keine Kommentare »